Beliebte Posts

Donnerstag, 11. Januar 2018

Geduld beschreibt die Kunst...

Ungeduld beschreibt den irrigen Glauben, wir müssten alles über uns ergehen lassen.


Nein, das müssen wir eben nicht. Wir haben das Recht, Grenzen zu setzen, v.a. uns zuliebe. Denn wenn wir nur unseren Unmut schlucken und schlucken, bis der Kessel explodiert, ist niemandem geholfen.
So seien wir geduldig und befreien uns vom emotionalen Ballast. Dann können wir auch in uns ruhen.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:



(... wann sind wir Menschen am glücklichsten? - die Antwort könnte auch euch überraschen...... )
... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Zersplitterungen von einem Gefühl...

welche Folgewirkungen hat ein Trauma auf uns Betroffene. Erste Regel in der Traumatherapie: Nicht wir sind verrückt, sondern was wir erlebt...