Beliebte Posts

Dienstag, 9. Januar 2018

Wie unser Denkapparat...

uns das Leben massiv mit Grübeln erschweren kann. Wir grübeln uns sozusagen unglücklich.


Doch so wie wir uns unglücklich denken können, können wir uns auch glücklich denken.
Wie funktioniert unser Körper in Stresssituationen, sprich, wenn wir "negative Gedanken" denken.
Wir sind wie alle Lebewesen auf das Überleben des Individuums und der Art angelegt. Bei potentieller Gefahr schaltet unser Körper auf dieses Programm um, d.h. eine ganze Reihe von Systemen werden in unserem Körper in Gang gesetzt, um das Überleben zu gewährleisten. Die stammesgeschichtlich ältesten Hirnareale übernehmen die Regie unter Umgehung der Großhirnrinde. Das bedeutet Hochstress für uns.
Interessant ist, dass das Gehirn nicht unterscheidet, ob es sich um eine reale, akute Gefahr handelt oder um einen Gedanken, den wir gerade pflegen.
Dieser Gedanke setzt in der Regel eine Kaskade von weiteren Gedanken in Gang. Da unser Gehirn zeitlebens formbar ist - der Fachbegriff ist Neoplastizität - und das Gehirn sich unterschiedlich strukturieren kann, je nachdem welchen Erfahrungen und oder Lebensumständen es ausgesetzt ist, haben wir sehr gute Chancen, uns von unglücklich zu glücklich zu denken.
Im folgenden Video wird eindrucksvoll und metaphorisch dieser Zusammenhang erklärt.

Der Meister hat gesagt, Wie der Mensch in seinem innersten Herzen denkt, so ist er.
Erzählung aus der 1. Bija-Schriftrolle
Mein Herz ist ein Garten, genannt Erde.
Mein Garten ist fruchtbar und schöpferisch.
Die Samen, die in meinen Garten fallen, brauchen nur geringe Förderung, um zu blühen.

Falls wir traumatisiert sind, ist es wesentlich, für eine Stabilisierung zu sorgen, das bedeutet, wir dürfen mithilfe von Therapeuten an stabilen äußeren und inneren Verhältnissen auf der körperlichen, emotionalen und sozialen Ebene arbeiten.
Eine wichtige Übung ist hier der innere Tresor.

... der innere Tresor ist ein sicherer Ort in unserem Inneren...

Zusammengefasst können wir sagen, dass es stets um ein ENTSTRESSEN geht, sprich der Besuch eines Antistresstraining, ein bewusstes Trainieren der linken Gehirnhälfte.
Also, denken wir uns glücklich. 


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:





(... lasst euch inspirieren... )
... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gibt es ein grausameres Gefühl…

als dass wir uns in unserem Leben einsam fühlen? Leider ja!  Wir Menschen sind soziale Wesen, doch kann es auch vorkommen, dass wir ...