Beliebte Posts

Samstag, 21. Oktober 2017

Erst wenn wir uns von unseren Mitmenschen und unserer Umwelt

… nicht mehr triggern lassen, sind wir wirklich frei! 


Freiheit streben wir wohl alle an, doch manchmal scheint es, als könnten wir sie nicht mal mehr greifen. Wenn wir uns getriggert fühlen, dann vergleichen wir ein aktuelles Ereignis mit einem Vergangenen. D. h. wir gehen unweigerlich davon aus, dass unser Erleben sich so anfühlen wird wie immer. Und weil wir das glauben, ist es auch so. 

... es ist Zeit für einen Kaffee...

Jede vergangene Verletzung grub sich tief in unsere Zellen ein. Eine Information zu einem als ein sehr unangenehm empfundenes Gefühl. Es zeigt uns lediglich, immer wenn es auftaucht, dass wir diese Gemütsbewegung noch nicht verarbeitet… überwunden haben. Und… dass wir gerade die Gegenwart an die Vergangenheit koppeln. 
Wenn wir jetzt erkennen, warum sich die aktuelle Situation so darstellt, wie sie sich nun mal darstellt, dann halten wir den Schlüssel in der Hand, um eine Tür aufzusperren: Wir dürfen eine neue Erfahrung machen. 
Und bei der nächsten Überprüfung des Lebens, ob wir unsere Aufgabe gemeistert haben, bleibt uns der altbekannte Trigger erspart.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:




(... tollpatschiges Katzenkind stolpert - versuche nicht zu lachen...)... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈

Freitag, 20. Oktober 2017

Handeln wir und setzen uns für unsere Bedürfnisse ein...

eine bessere Medizin, das Glück zu spüren, gibt es nicht.


Was ist Liebe? Es beschreibt das Bedürfnis, sich selbst zu begegnen... wir alle irren in dem Glauben umher, die Liebe und somit das Glück zu finden, wenn wir nur den richtigen Partner an der Seite haben werden. An sich ist der Ansatz gut. Problematisch wird dieser erst, wenn wir uns anfangen, abhängig zu fühlen. Meist aus Angst, dieses scheinbare Glück wieder verlieren zu können, stellen wir uns selbst immer mehr hinten an. Und somit vernachlässigen wir uns selbst, weil wir unsere Bedürfnisse nicht leben können.

... das Bedürfnis nach Nähe kennt jeder...

Sobald wir allerdings erkennen, dass wir in unserem Partner oder unserer Partnerin das Bedürfnis befriedigen wollen, uns selbst besser kennen lernen zu dürfen, erst dann bewegen wir uns auf einer Ebene, die es uns im Gefühl der Freiheit erlaubt, unsere Bedürfnisse aus Angst vor Ablehnung nicht mehr hinten anstellen. Denn die Abhängigkeit spielt hier keine Rolle.
Vielmehr ist es der berührende Aspekt, dass wir uns stets selbst gegenüberstehen.

Lieben wir, oder hassen wir, was wir sehen? Was auch immer, wir sehen "nur" unsere gedankliche Vorstellung von einem Menschen - immer! Und diese Vorstellung hat einzig mit uns selbst zu tun.

... verlieren wir nie unsere Neugierde... so wie diese jungen Kätzchen, die den Balkon erobern...

Es gilt, mit uns selbst im Reinen zu kommen und all die Anteile, die uns nicht gefallen am Gegenüber, letztendlich an uns, auf den Weg zu bringen, dass diese unangenehmen Gefühle sich in wohlig warme Gefühle umwandeln.


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:



(... chillen... wie im Urlaub...)... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈


Samstag, 14. Oktober 2017

Wir alle wollen große Gefühle erleben...

denn genau das macht das reichhaltige, bunte Leben aus. Und irriger Weise tun wir alles, um sie nicht zu erfahren, insbesondere die sich unwohl anfühlenden Gefühle wollen wir ausklammern. Jedoch ohne die sog. "schlechten" Gefühle werden wir die sog. "guten" Gefühle nicht bekommen.


So wie kein Schatten ohne Licht je zum Leben erweckt werden würde, können Menschen nicht an sich wachsen, ohne vor lösbare Aufgaben gestellt zu werden. Und diese sind nun mal mit sich unangenehm anfühlenden Gemütsbewegungen verbunden. Sie zeigen uns, wie wir unseren Weg NICHT einschlagen sollten.
Und genau dieser "verbotene Weg" übt solch einen fesselnden Reiz auf uns aus, dass wir trotz aller Verbotsschilder die Grenzen übertreten. Wir wollen wissen, was uns da so magisch anzieht.


... Urlaub vom Leben... so könnte er aussehen, oder?...

Grusel fesselt und so werden wir "süchtig nach dem "miesen Gefühl" bei Grenzübertritt, und das, obwohl wir uns nach Liebe und Geborgenheit sehnen. Wir lassen uns von der Angst regieren! Und... wir scheinen uns an diese selbst gezauberte Hölle zu gewöhnen.
Wir müssen uns unseren Ängsten stellen, lesen wir immer wieder, als wenn das so einfach wäre.
Ich glaube, es ist in dem Augenblick einfach, da unser Leidensdruck uns zu Boden zwingt. In diesem Moment öffnet sich ein Tor, das uns den Weg hinaus aus diese Finsternis weist. Geben wir uns jetzt hin, lassen wir los im Sinne von... "ich ergebe mich, Leben, mache mit mir, was du willst... ". Ja dann ereignet sich ein noch größeres Wunder. Eines, das wir ohne diese Ängste nie hätten erkennen können.
Wir erhaschen einen Schauer der Lebendigkeit, der uns vor Ehrfurcht erstarren lässt, gelegentlich sogar ängstigt. Doch wer jetzt "Blut geleckt" hat, der macht sich auf in den Himmel.
Klingt nach einem netten Märchen, nicht wahr. Doch genau so könnte es auch sein...


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:




(... warum schaut diese Katze wohl s dumm aus der Wäsche... ?)... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈


Donnerstag, 12. Oktober 2017

Leider wahr: Wenn wir uns in einer Beziehung unfrei fühlen...

dürfen wir uns gerne die Frage gefallen lassen: "Warum haben wir selbst einst unsere Grenzen soweit abgesteckt?“ 


Wir alle sind vom Wesen her freie Wesen, die individuelle Gedanken und Träume haben, die ein persönliches Gefühlsmuster (meist unbewusst) unterhalten und Kraft unserer Glaubenssätze unentwegt füttern. 
Wenn wir eine Anbahnung einer Beziehung anstreben, dann ist es oftmals so, dass wir uns und v.a. unsere selbst gesteckten Grenzen nicht von Beginn an völlig offenlegen. Denn es könnte ja sein, dass das Objekt der Begierde von unserem wahren „so bin ich wirklich“ abgeschreckt ist und so u. U. es erst gar nicht so weit kommt, wie wir uns das vorstellen. 
Warum verhalten wir uns dann so kontraproduktiv? 

... charming und dancing... Katzen wissen, wie sie unsere Herzen erobern...

Weil wir als Kinder gelernt haben: So wie wir sind, sind wir nicht in Ordnung. 
Und schon stecken wir in einem hausgemachten Dilemma fest. 
Einerseits sehnen wir uns nichts sehnlicher herbei als geliebt zu werden, weil wir so sind wie wir sind. Dem gegenüber steht die während unseres Lebens erlernte Angst: Wir sind nicht liebenswert. 
Also glauben wir weder dem Gegenüber seine Liebesbekundungen, da wir von uns selbst nicht glauben, dass überhaupt jemand auf Erden diese tiefen Gefühle für uns entwickeln könnte. 
So verschieben wir anfänglich fleißig unsere Grenzen, in der irrigen Vorstellung, wir würden wissen, wie wir beim Partner oder der Partnerin punkten könnten. 
Dieses Spiel funktioniert so lange, bis sich unser wahres ICH immer mehr Gehör verschafft, weil es unter dem Rollenspiel leidet. 

... so frei wie dieses 3-Monate alte, junge Kätzchen die Welt erforschen... das ist es...

Konflikte sind vorprogrammiert, denn der Sinneswandel ist für unser Gegenüber nur schwer nachzuvollziehen. 
Dabei gilt: Je länger wir uns verstellt haben, desto heftiger die Grabenkämpfe um angestrebte Grenzkorrekturen. 
Wer dieses Leidensrad umgehen mag, der sollte von Anfang an mit offenen Karten spielen. Uns zuliebe – und auch unseren Mitmenschen zuliebe, ersparen wir uns auf diese Weise einen mit Angst angefüllten Sack, den wir unsinnigerweise mit uns herumschleppen dürfen. 
👉ENDSPURT NUR NOCH HEUTE: Gewinnt Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro!!!👈
(u. a. ein Apple Macbook Air, ein Apple iPhone 7, ein Samsung Galaxy Tablet und Amazon Gutscheine), indem ihr am Publikumsvoting teilnehmt. Schenkt mir eure Stimme für den BLOG AWARD 2017 hier https://blog-award.com/de/publikumsvoting/ in der Rubrik LITERATUR & FILM unter blogreinholddicesare.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:



(... wer kann bessere Grimassen schneiden als dieser Labrador... ?)... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈
Erotik-Thriller: 110 5-Sterne Rezensionen auf amazon; der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar… 
Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk

Leseproben auf sllounge.deKindle-Edition nur 7,99 € hier bestellen

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Genau auf diese Art machen wir uns selbst krank!

Die Gefühle, die wir mit aller Vehemenz unser Leben lang erfolgreich abgewehrt haben, erzeugten nichts als Ängste und angestaute Wut. Die Ängste schienen uns stets im Glauben zu bestätigen, dass es sich brutal unangenehm anfühlen muss, wenn wir diese Gefühle reaktivieren würden. 


Nun gut, zunächst einmal würden wir dem Irrtum aufsitzen, dass unser Gegenüber es durch sein „So-Sein“ so weit gebracht hat, dass wir uns nun mal so fühlen wie wir uns eben gerade fühlen. Beschissen! Und der oder die Schuldige ist genau jetzt greifbar. Was tun wir also in unserem Wahn? Wir ergießen all unsere abgelehnten Gefühle über unseren auserkorenen Adressaten namens „Schuld“. 
Das gibt uns kurzzeitig ein Gefühl von Entlastung. Jedoch der Schein trügt. Es brodelt munter in uns weiter. Von den Ängsten fühlen wir uns eingeengt und mit ihrer Hilfe grenzen wir uns immer mehr aus. Hinzu gesellen sich noch die Einsamkeit und unendlich tiefe Traurigkeit. Wir belasten uns mit diesen Cocktails immer mehr. 

... eine kurze Geschichte über EINS und warum EINS glücklich macht... Zen-Witz

Die Angst, ein Gefühl nochmals spüren zu müssen, dass sich damals verheerend auf unser Selbstwertgefühl ausgewirkt hat, bestimmt zunehmend unser Leben. Genau auf diese Art machen wir uns selbst krank. 
Und irgendwann ist es dann soweit. Das Tor, das bisher das abgelehnte Gefühl kontrolliert hat, öffnet nun seine Schleuse und zwingt uns jetzt, genau unseren Alptraum nochmals auf der Gefühlsebene zu erfahren. Ungeschminkt. Mit aller Härte. 
Um anschließend mit Verwunderung die Frage zu stellen: „Aus welchem Grund habe ich mich nun so lange herumgeplagt? 
Es spürt sich ja heute gar nicht mehr so „vernichtend“ an wie damals, denn wir haben uns ja verändert… 
👉ENDSPURTGewinnt Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro!!!👈
(u. a. ein Apple Macbook Air, ein Apple iPhone 7, ein Samsung Galaxy Tablet und Amazon Gutscheine), indem ihr am Publikumsvoting teilnehmt. Schenkt mir eure Stimme für den BLOG AWARD 2017 hier https://blog-award.com/de/publikumsvoting/ in der Rubrik LITERATUR & FILM unter blogreinholddicesare.
👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈
Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:




(... welchen Weg sollen wir nur einschlagen... Zen Witz... )... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...
Erotik-Thriller: 110 5-Sterne Rezensionen auf amazon; der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar… 
Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk

Leseproben auf sllounge.deKindle-Edition nur 7,99 € hier bestellen

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Als ich das Geschenk "unerwünschte Gefühle" dankend zurückgab...

änderte sich mein Leben, wie ich es nie zuvor für möglich gehalten hätte. 


Wir alle sind sehr großzügig im Verschenken von Gefühlen. Wir schleppen oft zeitlebens ein Geschenk mit uns herum, um das wir nicht gebeten haben. Gut, wir haben darum gebeten, ich gehe da jetzt aber nicht genauer darauf ein. 

... diese Blicke dieses Labradors ist einfach himmlich köstlich...

In Wahrheit haben wir förmlich um diese Verletzung gebettelt, denn hoffen wir doch alle (unbewusst), so erleuchtet zu werden. 

Vielleicht ist ja gar nicht die Erleuchtung das große Ding, zu dem es stets gemacht wird… von wegen ich erkenne nun, das alles EINS ist 
Sondern wir sind erleuchtet, wenn wir all die Geschenke zurückgegeben haben, zu denen wir irgendwann mal - aus unserer Not heraus - ein klares, inneres NEIN vernommen haben. 
Ja dann wären wir wirklich frei und erkennen, dass die Quintessenz aller Wahrheiten lautet:..
👉ENDSPURTGewinnt Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro!!!👈
(u. a. ein Apple Macbook Air, ein Apple iPhone 7, ein Samsung Galaxy Tablet und Amazon Gutscheine), indem ihr am Publikumsvoting teilnehmt. Schenkt mir eure Stimme für den BLOG AWARD 2017 hier https://blog-award.com/de/publikumsvoting/ in der Rubrik LITERATUR & FILM unter blogreinholddicesare.
👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈
Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:



(... träume nicht das Leben, lebe deinen Traum... was du schon immer tun wolltest, es dir allerdings...... )... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

           AKTION: KINDLE EDITION "NUR 3,99€, und nur für kurze Zeit
Erotik-Thriller: 110 5-Sterne Rezensionen auf amazon; der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar… 
Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk
Leseproben auf sllounge.deKindle-Edition nur 3,99 € hier bestellen

Dienstag, 3. Oktober 2017

Wir verletzen andere Menschen einzig aus dem Grund…

dass wir uns besser fühlen. Natürlich würden nur wenige von uns das zugeben. 


Wir ärgern uns über einen Menschen, besser gesagt über sein Verhalten. Und diese Gemütsbewegung fühlt sich äußert unangenehm an. Da wir in solchen Augenblicken allerdings vergessen, dass wir uns nicht wirklich über etwas oder wen verärgert fühlen, sondern unser Gehirn wie aus Zauberhand eine tiefe Verletzung aus seinen Windungen herausgepresst hat, die wir irgendwann in unserer Vergangenheit erfahren haben, reagieren wir überhaupt. Und sie ähnelt dem jetzigen Lebensumstand wie ein Ei dem anderen. 
Und genau dann tun wir das, was nur wenige zugeben würden. 

... wahre Freundschaft führt uns gemeinsam durch DICK und DÜNN...

„Du, ich habe mich so mies gefühlt, weil mich das Erfahrene an eine Geschichte aus meiner Vergangenheit erinnert hat. Es war so mächtig, dass ich versucht habe, dieses - oder zumindest ein wenig - von dem Gefühl hätte abgeben wollen." Wer bringt das bitte schon so easy über die Lippen? 
Würden wir Menschen uns weniger einander verletzen, wenn wir in dem Augenblick unsere eigene Verletzung erkennen würden, dass wir nun selbst verletzen… 
Gewiss wäre, wir würden uns nicht langfristig besser fühlen, nur weil wir uns angeblich entlastet haben. Das haben wir nämlich nicht…
👉ENDSPURTGewinnt Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro!!!👈
(u. a. ein Apple Macbook Air, ein Apple iPhone 7, ein Samsung Galaxy Tablet und Amazon Gutscheine), indem ihr am Publikumsvoting teilnehmt. Schenkt mir eure Stimme für den BLOG AWARD 2017 hier https://blog-award.com/de/publikumsvoting/ in der Rubrik LITERATUR & FILM unter blogreinholddicesare.
👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈
Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:


(... sorgen wir dafür, dass wir es daheim kuschelig heimelig haben... )... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

           AKTION: KINDLE EDITION "NUR 3,99€, und nur für kurze Zeit
Erotik-Thriller: 110 5-Sterne Rezensionen auf amazon; der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar… 
Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk
Leseproben auf sllounge.deKindle-Edition nur 3,99 € hier bestellen

Erst wenn wir uns von unseren Mitmenschen und unserer Umwelt

… nicht mehr triggern lassen, sind wir wirklich frei!  Freiheit streben wir wohl alle an, doch manchmal scheint es, als könnten wir ...